Rauchkorn

Seit jeher üben Rügens nacheiszeitliche Buchenwälder einen großen Einfluss auf das Handwerk und die Küche der Insel aus. In vielen Räuchereien wird auf Buchenspänen geräuchert. Wenn nun aber mutige Bäcker etwas in den Rauch legen, sind dies weder Fisch noch Fleisch, sondern ganze Roggenkörner. Im Ofen entfaltet das Getreide einen außergewöhnlichen Geschmack, der eine neue Brottradition begründen könnte. Mit den in unserer Mühle verschroteten Rauchkörnern backen wir ein Schwarzbrot, das jeden Abenteurer mit langanhaltender Frische überzeugt.
Roggenflocken, Roggenvollkorn (geräuchert), Quellwasser, Sauerteig, Meersalz
glutenhaltiges Getreide (Roggen)
  • Brennwert: 159,3 kcal / 670,9 kJ
  • Eiweiß: 4,8 g
  • Kohlenhydrate: 30,5 g
  • Fett: 0,7 g
5,40 Euro

entspricht 5,40 Euro pro Kilogramm


Dieser Artikel ist als FSK18 gekennzeichnet. Entweder sind Sie nicht eingeloggt oder Ihr Account ist nicht für FSK18-Artikel freigeschaltet.


Unsere Bestseller

Rapshonig

Gelbe Felder, blauer Himmel: In Rügens Rapshonig stecken nicht nur die emsige Arbeit vieler Bienenvölker, sondern auch die meisten Sonnenstunden Deutschlands. Probieren Sie, wie wir den Geschmack des Frühlings in das Brot gebracht haben.

5,40 Euro ǀ 1000 g

Salzwiese

Stürmisches Wetter treibt die Ostsee auf die Mönchguter Wiesen vor Rügens Küste. Auf diesen Salzwiesen siedeln sich robuste Kräuter an, die im Spätsommer zu Heu getrocknet werden. Mit dem Salzwiesenheu backen wir ein unverwechselbares aromatisches Küstenbrot für Genießer.

5,40 Euro ǀ 1000 g

Altdeutsches Schwarzbrot

Ein ehrliches Brot: Quellwasser, Roggen und Meersalz reichen aus, um eines der beliebtesten Brote der Insel Rügen zuzubereiten. Schonend gebacken, entwickelt der gut gereifte Laib seine charakteristische dunkle Farbe und seinen typischen Geschmack.

4,10 Euro ǀ 1500 g